Stresslevel-Diagnose

Wie gestresst bin ich eigentlich?

 

Auf Stress reagiert unser Körper mit vielen unterschiedlichen Reaktionen. Je nach Situation spürt man manche Reaktionen ganz offensichtlich, andere wiederum bekommt man zunächst erst gar nicht mit und sie zeigen sich erst später, z.B. durch Verspannungen oder Verdauungsprobleme. 

 

Ob ein Mensch eine Situation als Stressauslöser wahrnimmt oder nicht ist ganz individuell. Kommt es jedoch zu einer dauerhaften  Stressreaktion, verändern sich viele Prozesse und Abläufe im Körper, die kurzfristig, aber auch langfristig Folgen für die Gesundheit haben können.

 

Erste Symptome für chronischen Stress können sich zunächst als Schlafstörungen, innere Unruhe, häufiger Infektanfälligkeit oder auch häufiger Müdigkeit zeigen. Bei Dauerstress kann es aber auch zu nachhaltigen gesundheitlichen Einschränkungen, wie Magen- und Darmproblemen oder auch der Entwicklung einer Herzerkrankung kommen.

 

Mit der Stresslevel-Diagnose können Sie mehr über Ihre individuellen Stressreaktionen und Ihr Stresslevel erfahren.

Was beinhaltet die Stresslevel-Diagnose?

  1. Erstgespräch mit Biofeedback Stresstest, Stressfragebogen und der Erfassung individueller Belastungssituationen
  2. Auswertungsgespräch mit individuellem Befund und persönlichen Handlungsempfehlungen
  3. Zur Vertiefung der Diagnose ist optional ein adrenaler Stressindex mit Tagesprofil möglich (diese Ergebnisse werden von einem Arzt ausgewertet und im Auswertungsgespräch persönlich mit dem Arzt besprochen)

Termin anfragen